Festivalkodex

Verhaltenskodex

Behave! Wir alle legen großen Wert auf eine friedliche Atmosphäre und einen angemessenen Umgang miteinander. Das Festival ist kein Ort für Randale und Vandalismus. Sollte sich in Eurer Gegenwart jemand daneben benehmen, kommt zum gelben Bauwagen und gebt uns Bescheid! Insbesondere das Abbrennen von Feuerwerkskörpern sowie das Herumwerfen mit Glasflaschen müsst Ihr uns melden! In den letzten Jahren haben sich leider Leute an herumliegenden Glasscherben verletzt.

Müll

Bitte haltet das gesamte Festivalgelände sauber! Müll auf dem Boden oder gar im anliegenden Fluss und Bach ist eine Schweinerei und tut uns und auch der Gemeinde in der Seele weh! Auf dem Zeltplatz sowie auf dem Konzertgelände stehen überall Mülltonnen, an denen Ihr den Abfall loswerden könnt. Wir stellen natürlich auch Müllsäcke zur Verfügung, die Ihr Euch bei Bedarf am gelben Bauwagen abholen könnt. Helft dabei, das wunderschöne Gelände clean zu halten!

Nachtruhe

Auch in diesem Punkt ist es wichtig, Rücksicht auf die Anwohnerschaft zu nehmen. Nur drei Tage Pellenzer im Jahr für uns, aber immerhin drei Tage am Stück laute Musik etc. für die Anwohner. Seid so lieb und haltet die Feierlautstärke – insbesondere nachts – in einem menschlichen Rahmen. Die angrenzenden Plaidter Bewohner werden es Euch danken!

Waschen

Neben dem JUZ-Eingang steht wie immer der Waschtrog. Auch auf den Toiletten könnt Ihr (Euch) putzen, wenn Ihr wollt. 😉 Am Juz gibt es unsere “spezielle” Dusche, die Ihr Euch auf jeden Fall angucken müsst!

Notfälle

Das Rotkreuz-Zelt befindet sich auf dem oberen Gelände und ist bei Unfällen und Verletzungen immer für Euch da. Bei sonstigen Notfällen oder Problemen sprecht bitte das Orga-Team im Bauwagen an. Wir hoffen, dass keinem was passiert; passt gut auf Euch auf!

Toiletten

Toiletten befinden sich auf dem Zeltplatz in der Holzhütte und auf dem oberen Festivalgelände nahe der Eintrittskasse, die zur Straße führt. Bitte haltet die Toiletten sauber; sie gehören der Gemeinde und wir möchten sie nach dem Open Air in dem Zustand übergeben, in dem sie uns überlassen wurden.

Hunde

Führt Eure vierbeinigen Begleiter auf dem Konzertgelände bitte an der Leine! Bitte denkt an die Kinder, die auf dem Gelände spielen!

 

Campingplatz/Zeltplatz

Offenes Feuer ist verboten – zu gefährlich. Wer beim Zündeln erwischt wird, kann seine Koffer packen! Grillen mit einer Feuerschale hingegen ist erlaubt. Böller, Feuerwerk und alles Andere, was Mensch und Tier in Gefahr bringt, wird von uns ebenfalls untersagt. Meldet uns Besucher, die sich unbelehrbar daneben benehmen!

 

Verpflegung

Für Euer leibliches Wohl ist bestens gesorgt: Es gibt verschiedene Angebote im oberen Bereich. Außerdem ist Erika mit ihrem Team in der Kaffeebude stets präsent, um Euch mit leckeren belegten Brötchen, Kaffee und Kuchen zu versorgen. Allerlei (nicht-)alkoholische Getränke findet Ihr in der Bierbude oben sowie in der unteren Bierbude nahe der Bühne. Zusätzlich gibt es eine Cocktail-Bar, einen Met- und Fruchtweinstand auf dem oberen Platz. Trinkt reichlich – aber nicht zu viel! 😉 Und vergesst nicht das Jugendschutzgesetz.

Tabak und Zigaretten

Damit Ihr nicht im Dorf auf die Suche nach einem Automaten gehen müsst, haben wir Euch einen aufs Gelände gestellt. Drehtabak und Blättchen gibt es, wie gewohnt, an der Kaffeebude.

Tassen, T-Shirts, Feuerzeuge und allerhand Nützliches

…findet Ihr an der Kaffeebude. Mehr T-Shirts von diesem Pellenzer gibt es am neuen Stand von Motel Bobic